Management von Antibiotikaresistenzen

Antibiotika – Ja oder Nein? Wie können Infektionen im Gesundheitssektor (Healthcare-associated Infections HAI) und die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen bei Bakterien eingedämmt werden? Sie wollen Ihre Maßnahmen zur Umgebungsüberwachung verstärken?

bioMérieux unterstützt Sie bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen.

Antibiotikaresistenzen stellen inzwischen weltweit eine der größten Bedrohungen für die menschliche Gesundheit dar. Angesichts des zunehmenden Auftretens und der Ausbreitung multiresistenter Erreger (MRE) und dem Fehlen neuer Antibiotika benötigt das Gesundheitswesen wirksame Hilfsmittel – und umsetzbare Maßnahmen – um den täglichen Herausforderungen in Bezug auf Resistenzen gewachsen zu sein.

Angemessene Verordnung von Antibiotika

Bis zu 50% der verordneten Antibiotika werden unnötig verschrieben oder sind nicht optimal angepasst.1,2

Heute bieten diagnostische Schnelltests Hilfestellung bei der Frage, ob eine Antibiotikabehandlung notwendig ist oder nicht.

Beispiel: Antibiotika – Ja oder Nein?

  • Der Procalcitonin (PCT)-Wert korreliert mit dem Vorliegen und dem Schweregrad einer bakteriellen Infektion und liefert damit schnellstmöglich nützliche Richtwerte, eine Antibiotikabehandlung einzuleiten und/oder anzupassen sowie auch eine Behandlung fortzusetzen oder frühzeitig zu beenden.3
     
    In nur 5-10 Minuten können Strep A- oder Influenza-Schnelltests Ärzten bei der Entscheidung helfen, Antibiotika nur zu verordnen, wenn sie tatsächlich notwendig sind und damit der Ausbreitung von Resistenzen entgegenwirken.

Entdecken Sie unsere Lösungen

 

Heute können Ihnen die Ergebnisse aus der Identifizierungs- und Empfindlichkeitstestung (ID/AST) am gleichen Tag vorliegen, damit Sie jedem Patienten das richtige Antibiotikum in angepasster Dosierung verordnen können.

Beispiel: Tagesgleiche Ergebnisse gewährleisten die am besten geeignete Antibiotikabehandlung

  • Bei traditionellen Identifizierungsmethoden liegt die Zeit bis zum Vorliegen der Ergebnisse im Bereich von Stunden bis Tagen. Die MALDI-TOF MS*-Technologie ermöglicht die präzise Identifizierung von Mikroorganismen innerhalb von Minuten. Anschließend übernehmen Systeme zur Empfindlichkeitstestung die Bestimmung und Interpretation der Antibiogramme in einem Zeitfenster bereits ab 5-8 Stunden und stellen sicher, dass das am besten geeignete Antibiotikum verordnet wird. (Erfahren Sie mehr»).
     
In unserer Klinik hatte [die schnellere Befunderstellung der Antibiogramme] große Auswirkung auf die Patientenversorgung. Die Ärzte wissen nun, insbesondere bei
Infektionskrankheiten, dass bereits bei der Nachmittagsvisite neue Ergebnisse für Ihre Patienten vorliegen.
” 

Vincent J. LaBombardi, Ph.D. Director of Microbiology,
Mount Sinai Medical Center - New York

Entdecken Sie unsere Lösungen​

 

Prävention von HAI und der Ausbreitung resistenter Erreger

Ihre Aufgabe ist:

  • das Risiko von Infektionen im Gesundheitssektor (HAIs) zu verringern
  • die Ausbreitung multiresistenter Erreger (MRE) rasch einzudämmen
  • über die Isolierung von Patienten zu entscheiden…

 

Innovative und schnellere Screening-Methoden stehen Ihnen zur Verfügung und ermöglichen ein noch rascheres Handeln.

Beispiel: Verkürzte Befundungszeit beim Screening von MRE

 

  • Einfach auszuwertende chromogene Nährmedien liefern aufgrund der gleichzeitigen Anzucht und Identifizierung der wichtigsten MRE schnellere Ergebnisse als traditionelle Medien: Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), Extended-Spectrum Beta-Lactamase-Bildner (ESBL), Carbapenemase-produzierende Enterobacteriaceae (CPE) und Vancomycin-resistente Enterococcus (VRE).

Entdecken Sie unsere Lösungen​

 

Automatisierte Tests vereinfachen die Diagnostik bei C. difficile-Infektionen (CDI) und helfen, Ausbrüche zu verhindern.

Beispiel: Besseres Management von Clostridium difficile-Infektionen

  • ​Verringern Sie die Nachweis- und Behandlungszeit von C. difficile-Infektionen und wählen Sie ein umfassendes diagnostisches Lösungskonzept, das die First-Line-Testung von GDH und Toxin automatisiert mittels Enzymimmunoassays durchführt sowie kulturbasierte und molekulare Tests beinhaltet. Entsprechend den neuesten Richtlinien, die die Anwendung einer zwei- bzw. drei-stufigen Diagnostik für die optimale Behandlung und das Patientenmanagement empfehlen.5,6
     

Entdecken Sie unsere Lösungen​

 

Die regelmäßige Luft- und Oberflächenkontrolle und die Untersuchung der Wassersysteme in Einrichtungen des Gesundheitswesens beugen Kontaminationen durch Mikroorganismen vor und schützen Patienten sowie Mitarbeiter.
Beispiel: Proaktive Implementierung von Umgebungskontrollen

 

  • Die Überwachung luftübertragener Kontaminationen, Wasseruntersuchungen, Oberflächenkontrollen und Gerätedesinfektionen begrenzen das HAI-Risiko, verhindern das Ausbreiten und die Übertragung multiresistenter Erreger und unterstützen bei der Reduzierung der damit verbundenen Kosten im Gesundheitswesen. 

 

Entdecken Sie unsere Lösungen​

 

bioMérieux - Ihr Partner im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen

Mit unserer umfassenden Expertise in der Mikrobiologie und im Bereich Antibiotikaempfindlichkeits-Testung haben wir uns langfristig dem Kampf gegen Antibiotikaresistenzen verpflichtet.

Wir arbeiten eng mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen, um Ihnen Lösungskonzepte für ein effizienteres Resistenzmanagement  anbieten zu können.

 

Unsere Lösungen

 

 

  • Optimiertes Screening von MRE
    • chromID® Produktpalette  – Chromogene Nährmedien für die Identifizierung der wichtigsten MRE: MRSA, ESBL, VRE, CPE, OXA-48…

 

  • Prävention von Umgebungskontaminationen
    • ​Lösungen für die Umgebungskontrolle – von der Überwachung der durch Luft und Wasser übertragenen Kontaminationen bis hin zu Oberflächenkontrollen und Geräte-Dekontamination

 

  • Entscheidungshilfe bei der Diagnostik schwerer bakterieller Infektionen oder bei Patienten mit Sepsis-Risiko in 20 Minuten:

 

  • Spezies-Identifizierung von Erregern innerhalb von Minuten statt Stunden mit der MALDI-TOF Technologie

 

  • Schnellere Befunde der antimikrobiellen Empfindlichkeitstestung -Vollautomatisiertes ID/AST-System ermöglicht die Identifizierung und die Empfindlichkeitstestung klinisch relevanter Erreger nach kurzer Analysezeit

 

 

* MALDI-ToF MS: Matrix Assisted Laser Desorption Ionization Time-of-Flight Mass Spectrometry

** VIDAS® B.R.A.H.M.S PCT™ unterstützt das klinische Management bei Sepsis und dient als Hilfsmittel für das klinische Management von Infektionen der tiefen Atemwege, aber ersetzt keinesfalls den klinische Befund und die gründliche medizinische Untersuchung von Patienten.

1. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 2011;60:1153-6.
2. http://www.cdc.gov/getsmart/healthcare/learn-from-others/factsheets/anti...
3. Schuetz P, et al. Clin Infect Dis. 2012;55(5):651-62
4. Rommier et al. Poster C-123, ASM Orlando, May 2006

 

Pioneering diagnostics