Wasser

bioMérieux unterstützt Programme zur Förderung des Gewässerschutzes und des Abwassermanagements.

 

Durch die 2008 eingeführten Maßnahmen konnte der Wasserverbrauch bis Ende 2011 um mehr als 15 % gesenkt werden (umsatzbezogen in m3/M€,).

Heute führt bioMérieux weitere Programme zur Senkung des Wasserverbrauchs durch und verfolgt mit erhöhter Wachsamkeit sein Abwasseraufkommen.

 

Brauchwasser

bioMérieux hat seine bisherigen offenen Kühlwassersysteme ausgetauscht und unternimmt weitere Anstrengungen zur Senkung des Bauchwasserverbrauchs.

  • Craponne (Frankreich)
    • Optimierte Reinigungsprotokolle für bestimmte Produktionsbehälter und die Nutzung eines für mehrere Waschzyklen wiederverwendbaren Reinigungsmittels ermöglichen eine Senkung des Verbrauchs an gereinigtem Wasser um 500 m3 pro Jahr.
    • 2012 wurde ein alter Kühlturm durch ein neues System ersetzt, das weniger Wasser verbraucht.
  • La Balme (Frankreich)
    • Durch die Entfernung von zwei Kühltürmen im Jahr 2011 konnte der Wasserverbrauch an diesem Standort um 13 % gesenkt werden.
       

Trinkwasser

  • Florenz (Italien)
    • An diesem Standort werden die Rohrleitungen schrittweise ersetzt, um Leckagen im Versorgungsnetz zu beseitigen. Diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass der Wasserverbrauch an diesem Standort von 2010 bis 2011 um ca. 40 % gesenkt wurde.
  • bioMérieux Chile
    • Diese Niederlassung hat 2011 wassersparende Systeme installiert und konnte ihren jährlichen Wasserverbrauch dadurch um 48 % senken.
       

Überwachung der Verbrauchswerte und Auffinden von Leckagen

Die Produktionsstandorte von bioMérieux (Standorte mit dem höchsten Wasserverbrauch) sind sich bewusst, dass sie ihren Wasserverbrauch kontrollieren und eventuelle Undichtigkeiten im Versorgungsnetz aufdecken müssen.

  • Craponne (Frankreich)
    • Es wurde ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 eingerichtet.
  • Tres Cantos (Spanien)
    • Durch die Einführung von Korrekturmaßnahmen konnte der Wasserverbrauch an diesem Standort um ca. 30 % gesenkt werden.  
       

Regenwasser-Nutzung

  • Marcy l'Etoile (Frankreich)
    • Die neuesten Gebäude sind mit einer Anlage zur Gewinnung von Regenwasser für Bewässerungszwecke ausgerüstet.
  • La Balme (Frankreich)
    • Pläne für ein neues Gebäude am Standort La Balme wurden im Hinblick auf eine HQE* Zertifizierung entworfen. Das Regenwasser wird zur Versorgung der Toilettenanlagen gesammelt.

*Haute Qualité Environnementale (Französisches Nachhaltigkeitszertifikat)
 

Abwasser-Management

  • Craponne (Frankreich)
    • 2012 hat bioMérieux ein System zur Abwasserneutralisation installiert.
  • Marcy l'Etoile (Frankreich)
    • Im Rahmen einer auf nationaler Ebene in Frankreich durchgeführten Initiative zum Abwassermanagement nimmt dieser Standort an einem Programm zur Messung und Analyse seines Abwassers teil.
       

Dürreperioden

  • In Dürrezeiten erfüllt bioMérieux die Vorgaben der regionalen Behörden in Bezug auf den Wasserverbrauch.
Pioneering diagnostics